Franz Gogger


Geboren am 2. Oktober 1882 in Graz.
Besuchte in Wien die Akademie der Künste, konnte sie aber Famielienbedingt nicht abschließen und besuchte anschließend die Kunstgewerbeschule in Graz, unter der Leitung von Professor Leo Diet.
Nach Abschluss der Kunstgewerbeschule kam er unter der Atelierleitung von Karl Reithmayer an die Grazer Oper und arbeitete dort über 50 Jahre.
Er war begeisterter Sänger im Grazer Männerchor als auch im Grazer Opernchor (1. Tenor).
Während dem Krieg wurden viele seiner Bilder durch Bomebn und Plünderungen vernichtet.
Viele Ausgewanderer bestellten bei ihm Bilder aus ihrer Heimat, so kamen seine Bilder rund um die Welt. Die von ihm geschaffenen Ölbilder wurden mit Mussinifarben gemalt.
Bis ins hohe Alter malend, verstarb er am 16. Mai 1973 in Graz.